· 

Projektstart

Holger Gierth

 

Anstoß zum … ersten Ideen-Workshop „Neue Kommunikation im Sozialwerk St. Georg“

 

… am 09.11.2017 um 10:00Uhr in Schmallenberg (tiefstes Sauerland): Die „Mannschaft“ hat sich gefunden, und setzt sich aus interessierten und kreativen Klienten, Mitarbeitenden und Leitungskräften aller Regionen zusammen. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen - jetzt geht es endlich richtig los, den „Entscheidend ist bekanntlich auf´m Platz…“ 

 

Im ersten Durchgang werden wir uns mit Ideen, Anregungen und Meinungen rund um die Auswahl, Anpassung und Einführung digital unterstützter, interaktiver und offener Kommunikationsmittel für Klienten, Mitarbeitende und Interessierte im Sozialwerk St. Georg befassen.  

Im Vorfeld galt es für die Teammitglieder eine kleine, taktische „Hausaufgabe“ zu erledigen, um einige Meinungen und Anregungen bei Kolleginnen und Kollegen, zur Spielausrichtung einzuholen. Frei nach dem Motto, flach spielen und hoch gewinnen, lagen die ersten Rückläufe, schon nach knapp drei Stunden auf dem Tisch. Sehr beachtlich und für mich ein Indiz, für das echte Interesse an der Thematik und die Lust auf Entwicklung einer eigenen Spielweise.

 

 Ohne hier schon allzu weit vorgreifen zu wollen, an drei Stellen sind die bisher eingegangenen „Steilvorlagen“ bereits sehr eineindeutig:

 

 1.Der persönliche Kontakt, steht als Form der Kommunikation, nach wie vor an erster Stelle (…und das ist auch gut so!)

 

2.Unsere Homepage ist in die Jahre gekommen und eine durchaus größere –nicht grade barrierefreie- Baustelle (…die wir gerne mit im Projekt „verpacken“) und

3.Unsere Emails nutzen wir am liebsten, zur Dokumentation unserer Kommunikation (so lässt es sich wohl am ehesten beschreiben…)

Alles Wissenswerte zum Ergebnis, der taktischen Analyse, den Laufleistungen, etc. erfahren Sie nach Abpfiff, zeitnah hier in der Spielanalyse.

 

Für alle Zuschauer und Entwicklungsinteressierte abschließend noch ein Hinweis: Meinungen, Wünsche, Anregungen, Ideen, Hinweise die uns in der Entwicklung weiterhelfen, sind absolut erwünscht und werden sehr gerne entgegengenommen und ins Team getragen. Wir sind für jeglichen Support dankbar!

Herzliche Grüße,  

 

H. Gierth

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0