· 

Mut zum Mit-Gestalten

Der Leitbild-Tag in Westfalen- Süd

Susanne Fabri

Am 20. November fand der diesjährige Leitbildtag in der Musikakademie in Bad Fredeburg statt. Der Einladung von Holger Gierth (Unternehmensbereichsleitung) und Susanne Fabri  (Leitung Teilhabebegleitung) folgten über 80 Mitarbeitende aus verschiedenen Diensten und Funktionen.

Der Tag im schönen Konzertsaal begann mit einem spannenden Impuls von dem inzwischen schon dazugehörenden Pater Guido aus der Abtei Königsmünster. Er beleuchtete das Thema MUT aus christlicher, spiritueller und auch kindlicher Sicht.

Mit dem Zitat von Pippi Langstrumpf „Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe!“ wünschte er allen viel Mut, Energie und gute Begegnungen. 

Von Beginn an war der Raum wieder mit dem „bekannten“ roten Faden und wesentlichen Themen aus unserem Leitbild geschmückt. Ein Symbol dafür, dass sich unser Leitbild mit seinen wertvollen Inhalten durch alle Einrichtungen und Dienste  - eben durch unsere gesamte Arbeit – zieht. 

Auch inhaltlich wurde der rote Faden weiter „gesponnen“. Viele tolle Projekte, die im letzten Jahr am Leitbild-Tag entstanden sind wurden vorgestellt. Und nach dieser Sequenz waren sich alle einig: Hier ist wirklich ganz schön viel los! 

Und dann wurde diskutiert! Und zwar zu den Themen, die immer wieder angesprochen werden und zu denen wir in allen Einrichtungen und Diensten noch viel Möglichkeit zur Verbesserung und Entfaltung haben:Digitalisierung – Kommunikation – Entwicklung fördern. 

Da an den Leitbild-Veranstaltungen immer Mitarbeitende aus verschiedenen Diensten und Funktionen teilnehmen, sind die Diskussionen differenziert und vielfältig. Verschiedenste Perspektiven und verschiedene Meinungen ermöglichen jedem auch mal „einen Blick über den Tellerrand hinaus“. 

Es wurden einige Beispiele genannt, die richtig gut laufen – aber auch eine ganze Menge Themen, die bisher noch eine große Herausforderungen sind. Und das gerade jetzt, wo sowieso schon so vieles im „Umbruch“ ist….. und gerade jetzt braucht es Mut, um die ganzen Veränderungen mitzugestalten. 

Deshalb gab es zwischendurch auch textliche Impulse zum Thema Mut und Möglichkeiten, eigene Beispiele von Mut zu reflektieren und nach Gründen dafür zu suchen. 

Um den Herausforderungen und Schwierigkeiten zu begegnen wurde in der letzten Sequenz nach Ideen und Möglichkeiten gesucht – und die wurden auch gefunden! Viele Ideen und Projekte sind entstanden und für alle haben sich Personen gemeldet, die das Projekt – in Zusammenarbeit mit anderen – weiter verfolgen. 

 Fazit: Es war ein toller Tag. Unser Leitbild war wie der rote Faden gegenwärtig und  die Auseinandersetzung mit den Themen konkret an unseren Aufgaben orientiert. Leitbild-Tage wie diese machen Sinn – und schaffen sicher nachhaltig einen ganz besonderen Wert! Und deshalb „spinnen“ wir auch im nächsten Jahr den roten Faden mit einer solchen  Veranstaltung weiter. Wir freuen uns schon darauf!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0